Zum Hauptinhalt springen

Pädagogische Rahmenkonzeption

Vorstellung des Trägers: Die Arbeiterwohlfahrt

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist ein unabhängiger, mitgliederunterstützter Wohlfahrtsverband und wurde im Dezember 1919 gegründet. Sie setzt sich mit ihrem Leitbild und ihren Aufgabenfeldern für eine sozial gerechte Gesellschaft ein, die durch Politikgestaltung Benachteiligungen ausgleicht und allen Menschen den Zugang zu Bildung, Ausbildung, Kultur und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Sie leistet ihre Aufgaben ohne nach politischer, ethischer, kultureller, nationaler oder konfessioneller Zugehörigkeit zu fragen.

Die AWO betreibt seit ihrem Bestehen Tageseinrichtungen für Kinder als unverzichtbaren Teil der sozialen Infrastruktur. Sie trägt somit zur positiven Gestaltung der Lebensbedingungen von Familien, zur Chancengleichheit und sozialen Gerechtigkeit bei undbietet konkrete Hilfe bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir als AWO OV Neusswerden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass der Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag mit den entsprechenden qualitativen und finanziellen Absicherungenerhalten bleibt.

In Neuss sind wir anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII und seit über 15 Jahren Träger der Kindertageseinrichtungen Villa Purzelbaum in Holzheim, Die Weltentdecker und Lange Hecke auf der Furth und Zauberhügel in Allerheiligen.

Der systematische Ausbau der Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern, das Erscheinungsbild nach außen und das pädagogische Konzept, das vom Landessportbund mit der Anerkennung als Bewegungskindergarten gewürdigt wurde, stellen an die Eltern der Kinder und an die Mitarbeiter/innen der Einrichtung sehr hohe Anforderungen – die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Darüber hinaus sind wir ein im Zuständigkeitsbereich des Jugendamtes Neuss geförderter Träger der Familienbildung und im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit bei den überörtlichen Ferienmaßnahmen und Stadtranderholungen ein konstanter Partner des Jugendamtes der Stadt Neuss.

Wir engagieren uns im Bereich der interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit und sindTräger der Offenen Ganztagsgrundschule St. Martinus in Neuss-Uedesheim.

Kinder haben eigene Sozial- und Grundrechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention verankert sind. Alle Kinder haben ein Grundrecht auf Bildung, Erziehung und Betreuung, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer kulturellen und ethnischen Orientierung und unabhängig von der Lebenssituation der Eltern. Wir setzen uns offensiv 

für die Rechte der Kinder ein und tragen damit zu einer menschlichen und kinderfreundlichen Gesellschaft aktiv bei.

Als AWO orientieren wir uns am am humanistischen Menschenbild. Wir gehen davon aus, dass Menschen von Geburt an über ein großes Potenzial an Fähigkeiten verfügen, dessen Entfaltung sie in die Lage versetzt, ihr Leben in Verantwortung für sich und andere zu gestalten. Für die Arbeit in unserer Tageseinrichtung bedeutet das, Kinder als eigenständige Personen ernstzunehmen und Bildungs- und Erziehungsprozesse zu initiieren, in denen Kinder ihre Fähigkeiten und Potenziale entfalten können.

Die Tageseinrichtungen der AWO haben ein eigenes Bildungsprofil. Durch die ständige Überprüfung und Weiterentwicklung von verbindlichen Qualitätsstandards sichern wirihr pädagogisches Profil in der Praxis. Die individuellen Bedürfnisse und Interessen derKinder und die Förderung zukunftsorientierter Kompetenzen stehen bei uns im Mittelpunkt.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Kinder unter Berücksichtigung ihrer Lebenssituation in der ganzheitlichen Entwicklung ihrer individuellen, emotionalen, schöpferischen, kognitiven und motorischen Kompetenzen zu fördern, Selbständigkeit und Lernfreude zu unterstützen sowie Grundwissen über den eigenen Körper und ihre Umwelt zu vermitteln. In unseren Tageseinrichtungen unterstützen wir alle Kinder, Eigen- und Mitverantwortung in der Gruppe zu entwickeln und demokratisches Verhalten im Zusammenleben mit Anderen zu erlernen.

Die AWO in Neuss konkretisiert ihr Bildungsprofil auf der Grundlage ihrer Grundrichtung für Tageseinrichtungen für Kinder:

Demokratie
Demokratische Lebens- und Ausdrucksformen gehören zu den Voraussetzungen, die Kinder in ihrer Entwicklung und im Erleben ihres engeren und weiteren sozialen Umfeldes unterstützen. Es ist von großer individueller und gesellschaftlicher Bedeutung, Kindern Regeln des demokratischen Zusammenlebens untereinander sowie in Bezug auf Erwachsene zu vermitteln. Der Lebensraum der Kindertagesstätte bietet Kindern vielfältige kreative Möglichkeiten, demokratische Lebens- und Ausdrucksformen zu gestalten. Partizipation und Beteiligung der Kinder ist für uns selbstverständlich.

Toleranz
Toleranz gegenüber unterschiedlichen Weltanschauungen, Religionen, Nationalitäten und individuellen Lebenssituationen ist Bestandteil in allen Tageseinrichtungen für Kinder der Arbeiterwohlfahrt. Toleranz ist täglich gelebte und gestaltete Praxis in unserer Arbeit. Individuelle Unterschiede zwischen den Kindern und ihren Lebenswelten werden in unsere Arbeit mit einbezogen und dienen als Grundlage für vielfältige Erlebnis-, Spiel- und Lernmöglichkeiten.

Freiheit
Die Freiheit des Einzelnen ist untrennbar verbunden mit der Verantwortung für die Gruppe und die Gemeinschaft, in der er lebt. Alltägliche Situationen in den Tageseinrichtungen ermöglichen den Kindern eine individuelle und soziale Entfaltung von Ich-Stärke, Selbstvertrauen und Kreativität sowie Eigen- und Mitverantwortung. Ziel der Arbeiterwohlfahrt ist es, dass Kinder Freiheit als menschlichen Grundwert erfahren, um damit ihr jetziges und späteres Leben verantwortungsbewusst gestalten.

Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben
Die sozialen Unterschiede und die Solidarität zwischen Mehrheiten und Minderheiten sind für die Erfahrungen und Lernmöglichkeiten von Kindern wichtige Aspekte. Kinder sollen täglich die Möglichkeit haben, viele einzelne Bereiche unserer Gesellschaft kind- und altersgemäß zu erkennen. Konflikte zwischen Menschen und Gruppen gehörenzum Alltag auch in den Tageseinrichtungen für Kinder. Die Kinder erfahren dabei als Lernprozess eine Stärkung und Unterstützung bei der Entwicklung kommunikativer undzwischenmenschlicher Verhaltensweisen im Sinne einer friedlichen Konfliktlösung unter Akzeptanz unterschiedlicher Lebenssituationen.

Die AWO OV Neuss ist seit ihrer Gründung im Jahre 1948 mit vielfältigen Angeboten und Projekten im Neusser Norden verankert. So unterhalten wir Seniorenwohnungen mit Begegnungsstätten für jung und alt auf der Adolfstraße und Pfarrer-Klinker-Straße.

Wir bieten im Rahmen unserer Familienbildung vielfältige Kurse, Veranstaltungen und Weiterbildungsangebote an, die alle Lebensbereiche umfassen. Ein wichtiges Anliegen ist hierbei die interkulturelle Kinder- und Jugendarbeit vor Ort.