Nach oben

Begegnungsstätten

Unsere Begegnungsstätten finden Sie auf der Furth auf der Adolfstraße 76, in Weißenberg auf der Pfarrer-Klinker-Straße 20, in Norf auf der Thomas-Mann-Straße 1 und in Holzheim auf der Hauptstraße 12. Ältere Menschen die das Bedürfnis haben, sich zwanglos und ohne Verpflichtung nachmittags zusammenzusetzen und bei Spiel, Kaffee und Kuchen oder bei Vorträgen der heimischen Einsam­keit zu entrinnen, können unsere Begegnungs­stätten besuchen. Hier werden unsere Senioren­reisen geplant, Theater­besuche organisiert, ein Sonntags­frühstück angeboten oder Geburts­tage gefeiert. Bei Interesse kann auch jeder bei uns mittags seniorengerecht und preiswert essen.

Veranstaltungen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) oder Vorträge von Krankenkassen, der Kriminalpolizei oder Privatpersonen zu den unterschiedlichsten Themen wurden unseren Seniorinnen und Senioren angeboten, und anschließende Diskussionen haben auch schon bis in die späten Abendstunden angedauert.

Durch den unermüdlichen Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die Begegnungsstätten helfen, dass unsere Seniorinnen und Senioren auch im hohen Alter noch am gesellschaft­lichen Leben in Neuss teilhaben können.

Damit die Besucherinnen und Besucher der Begegnungsstätte auch richtig fit bleiben, organisieren und veranstalten wir regelmäßig Gymnastik für Seniorinnen und Senioren, und das Gedächtnistraining sorgt dafür, dass die grauen Zellen nicht einrosten.

Unsere Begegnungsstätten sind von montags bis freitags täglich in der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr (Holzheim bis 14:00 Uhr) geöffnet. Wir haben vielfältige Angebote wie einen Treffpunkt für Frauen ab 60, Gymnastik mit anschließendem Frühstück, einen traditionellen Mittwochs­treff oder einen Klön- und Spiele­nachmittag am Donnerstag.

Ab 17:00 Uhr stehen die Räumlichkeiten auch unterschiedlichsten Gruppen aus Neuss für ihre Veranstaltungen zur Verfügung. So waren die Ostpreußen-Frauengruppe oder die Internationale Frauen­gruppe regelmäßig Gast in unserer Begegnungs­stätte auf der Adolfstraße. An den Wochen­enden nutzen eine pakistanische Kulturgruppe sowie eine tamilische Schule unser Friedel-Kluth-Haus auf der Furth.