Sie beinhaltet Leistungen, die ausschliesslich nach ärztlicher Verordnung durch den Haus- oder Facharzt geleistet werden. Dies ist dann der Fall, wenn der Pflege­bedürftige aufgrund seiner Erkrankung, behandlungs­pflegerische Maßnahmen nicht selbst, und auch kein Angehöriger diese ausführen kann. Die Verordnung muss von der Kranken­kasse genehmigt werden. Zu diesen Leistungen gehören beispielsweise Verbandswechsel, Injektionen, Blutdruck- und Blutzuckerkontrolle, Wundversorgung, medizinische Einreibungen und Medikamenten­kontrolle oder die Gabe von Augen­tropfen.

Unsere Leistungen rechnen wir direkt mit der Kranken­kasse ab. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie unsicher sind, ob – und welche Pflege­dienst­leistungen für Sie oder Ihre Angehörigen notwendig sind und von den Pflege- oder Krankenkassen übernommen werden, wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir kümmern uns auch um die ärztlichen Verordnungen und nehmen Ihnen so viele Formalitäten ab, wie möglich – und das sind einige.